neuigkeiten

20.03.2024  Jahreshauptversammlung

 

Bericht über die Jahreshauptversammlung am 20.März 2024, erstmals nach Corona wieder in der Gaststätte Klusmeyer in einladender Atmosphäre mit Getränken und „Schnittchen“.

50 Mitglieder konnten begrüßt werden.

Nach den Regularien gedachten die Teilnehmer*innen der fünf verstorbene Vereinsmitglieder aus dem Jahr 2023. Ihre Namen wurden verlesen. Es folgte eine Gedenkminute

Für langjährige Mitgliedschaft im Verein konnten wir Reinhold Haupt (25 Jahre), Erika Gartemann (25 Jahre) und Paul Gerhard Minner (66 Jahre) ehren. Für ihre Treue zum Verein bekamen sie eine Urkunde und ein „gesundes“ Präsent.

 Ein großer Dank ging an Ulrike Fehling, die über viele Jahre als stellvertretende Wanderwartin im Heimat- und Geschichtsverein unsere interessanten monatlichen Veranstaltungen mit geplant und durchgeführt und die Arbeit im Vorstand unterstützt hat.

 Auch an Dieter Voss ging ein großes Dankeschön für seine langjährige Tätigkeit als Archivar in unserem Verein. Ihm ist es zu verdanken, dass geschichtliche Dokumente und eine Vielzahl von Büchern geordnet in den Regalen stehen und zur Information genutzt werden können.

 Beide Mitglieder scheiden aus dem Vorstand aus und erhalten Ihre Urkunde zum Dank und ein „gesundes“ Präsent.

 Berichte aus dem Vorstand:

 ·        Der Verein ist im Jahr 2023 auf 201 Mitglieder gewachsen.

 ·        Im Jahr 2023 fanden 11 Veranstaltungen, Besichtigungen und Ausflüge statt. Alle waren ausgebucht.

·        Der Kassenwart referierte zu den Finanzen: Unser Verein steht auf „soliden finanziellen Füßen“. 

Rechenschaftsbericht des 1. Vorsitzenden

 Christian Gembus gibt einen Überblick zu den Aktivitäten des vergangenen Jahres, ein Auszug:

 ·        Erweiterung des Archivs durch die Übernahme von Dokumenten, Büchern und Exponaten der Geschichtsgruppe Oldentrup, die sich aufgelöst hat. Ein guter Zeitpunkt, die Digitalisierung unseres Archivs weiter voranzutreiben.

·        Präsenz des Vorstands im Büro jeden Mittwoch von 15:30 – 17:30 Uhr mit interessanten Gesprächen bei einer Tasse Kaffee mit Besucher*innen.

·        Hinweis auf das neue Veranstaltungsverzeichnis 2024, inzwischen in gedruckter Form und in Heepen bekannt.

·        Ausstellung im Jahr 2023: „Straßennahmen und ihre Bedeutung“, ein herzliches Dankeschön an die Arbeitsgruppe um Wilhelm Speer und Manfred Bödeker, die eine ansprechende Präsentation erstellt haben. Die Ausstellung fand großen Anklang und Besucher beteiligten sich mit Nachfragen.

 ·        Ferienspiele im Sommer 2023 im Rahmen der Ferienspiele des Bezirksamtes Heepen und in Kooperation mit der Stadtteilbibliothek Heepen: Unser Thema: „Vom Puzzle der Balken zum fertigen Fachwerkhaus“. 3 tolle Tage mit wunderbaren Kindern und einem abschließenden Richtfest im Garten der Alten Vogtei auch unter Beteilung der Eltern.

 ·        Der literarisch historische Spaziergang in Kooperation mit der Stadtteilbibliothek Heepen mit dem Thema: „Der lütte Patt durchs Markenland“. Trotz wolkenbruchartiger Regenschauer gingen die Besucher*innen den „lütten Patt“ weiter bis zum Ende mit!

 ·        Am Wochenende des Heeper Ting war unsere Ausstellung geöffnet und Vereinsmitglieder standen den Besucher*innen für Fragen zur Verfügung. Viele kamen in die Alte Vogtei, um kurzfristig dem Trubel zu entfliehen und pausierten bei unserer interessanten Ausstellung.

·        Erntedankfest am 01.10.2023 mit einem plattdeutschen Gottesdienst in der Peter und Pauls Kirche mit anschließendem Kirchencafe in netter Atmosphäre und vielen Begegnungen. Traditionell veranstalten der Stadtheimatpfleger und sein Team in jedem Jahr einen plattdeutschen Gottesdienst, der in verschiedenen Stadtteilen stattfindet.

 ·        Adventfeier 2023 im ev. Gemeindehaus am 10.12.2023, eine fröhliche und erfolgreiche Veranstaltung.

·        Wichtiger Arbeitsschwerpunkt des HGV ist die Vernetzung im Stadtteil. (z.B. Stadtteilbibliothek, Bezirksamt, Kirchengemeinden, DRK) und im Stadtgebiet (z.B. Netzwerktreffen der Bielefelder Heimatvereine). Besonders eng ist die Kooperation mit der Stadtteilbibliothek Heepen, die sich durch die jahrelange gewachsene Zusammenarbeit bewährt hat. Sie beschert uns und den Bürger*innen jedes Jahr interessante Veranstaltungen und Projekte. Das müssen wir erhalten und weiterentwickeln.

 ·        Werbung von ehrenamtlichen Mitgliedern für den Heimat- und Geschichtsverein ist eine wichtige Aufgabe, die wir in jedem Jahr weiterverfolgen müssen, damit wir auch weiterhin Aktivitäten im Verein und im Stadtbezirk Heepen durchführen können.

 Nach dem Bericht des Kassenprüfers konnte der Vorstand entlastet werden.

Wahlen:

Wahl des 2. Kassenprüfers: Dieter Stötefalke

 Wahl des 2. Vorsitzenden des Heimat- und Geschichtsvereins:

 Holm Sternbacher wird als 2. Vorsitzender des HGV vorgeschlagen, stellt sich der Jahreshauptversammlung vor und wird gewählt. Er möchte im Rahmen der Vereinsarbeit dazu beitragen, dass der dörfliche Charakter in Heepen weiter sichtbar bleibt. Sich für die Werte wie Zusammenhalt und Gemeinschaft einzusetzen, so wie es unsere Vorfahren auch gelebt haben; das liegt ihm sehr am Herzen. Ebenso ist es ihm wichtig den 1. Vorsitzenden bei seinen Aufgaben zu unterstützen.

Wahl des 1. Vorsitzenden des Heimat- und Geschichtsvereins: Wiederwahl Christian Gembus

Wahl des Kassenwarts: Wiederwahl Sonnfried Teuber

Wahl der 2. Wanderwartin: Ingrid Gläser

Wahl des Archivars: Klaus Gläser

Wahl der 2. Schriftführerin: Anne Krüger-Gembus

 Vorstellung des Haushaltsplans für 2024 durch Sonnfried Teuber

Wichtige Termine im Jahr 2024:

·        Eröffnung der neuen Ausstellung: Freitag, 26.04.2024 um 17 Uhr, Alte Vogtei, Thema: „Die Post in Heepen“

·        Heeper Kulturwochenende 15. / 16.06.2024 mit Aktionen rund um die neue Ausstellung. Die Alte Vogtei wird ein zentraler Ort zum Thema „Wort“ sein. Die Stadtteilbibliothek ist ebenfalls einbezogen.

 ·        Literarisch historischer Sparziergang, Samstag, 24.08.2024

·        Adventfeier 2024: Achtung, neuer Termin (1. Advent): 01.12.2024 im ev. Gemeindehaus Heepen.

 Vorschläge von Mitgliedern:

·        Vorschlag von Dieter Stötefalke und Helmut Neuhaus: Durchführung einer Veranstaltung zum Thema der plattdeutschen Sprache z.B. im Rahmen des Mitgliedertreffs im Jahr 2025.

 ·        Einladung zur Beteiligung an der Gestaltung des Heeper Weihnachtsmarktes am 2. Advent (06. – 08.12.2024) durch Holm Sternbacher. Die Form der Beteiligung wird im Vorstand beraten.

·        Wunsch vieler Mitglieder: Nächste JHV in 2025 wieder in der Gaststätte Klußmeier.

 Ende der Jahreshauptversammlung um 19:45 Uhr, gez. Anne Krüger-Gembus

 


12.03.2024   Schäferei  Stücke  in  Löhne


Der HGV Heepen hatte eine Studienreise zur Schäferei Stücke in Löhne ausgeschrieben. 20 Teilnehmer haben sich mit dem HGV-Bus bei schmuddeligem Wetter auf den Weg gemacht.

Hier folgt der Bericht der Organisatorin Ulrike Fehling:

 

Von Herrn Stücke wurden wir herzlich empfangen. Zunächst gab es Kaffee und Kuchen, der Kartoffelkuchen war besonders lecker. Anschließend erfolgte die Präsentation  bis ca. 15:00 h. Danach wurden wir durch den Schafstall geführt. Es gab viele kleine Lämmer zu bestaunen, sogar zwei schwarze Lämmer waren dabei. Wir erfuhren viel über die Aufzucht und die Ernährung der Tiere. Das Futter für die Tiere wird vor Ort angebaut (Hafer, Gerste und Lupinen). Beim Hofrundgang sahen wir die verschiedenen Maschinen zur Verarbeitung der Wolle ( Wollwaschmaschine, Wollkämmanlage etc.). Zum Abschluß wurde noch ausgiebig im Hofladen gestöbert und natürlich auch eingekauft.

Ein sehr informativer und erlebnisreicher Nachmittag. 

 

Eine gelungene Studienreise!        Vielen Dank an die Organisatorin Ulrike Fehling!


20.02.2024  Die Schatztruhe,  Strandkorb-Fertigung


16 Personen des Heimat- und Geschichtsvereins Heepen haben die "Schatztruhe - Sonnenpartner" in Hillegossen besucht. Von Herrn Volker Müsing wurde die Gruppe herzlich empfangen. Herr Müsing sen. erzählte die Entstehengsgeschichte der Firma

und zeigte einen  Kurzfilm über die Fertigung von Strandkörben. Der anschließende Rundgang durch die Arbeitsbereiche lehrte uns, wie zeitaufwändig und arbeitsintensiv die Herstellung von hochwertigen Strandkörben in Handarbeit ist. Im Ausstellungsraum konnte die Gruppe dann die fertigen Strandkörbe bewundern. Beim anschließenden Kaffeetrinken haben bestimmt einige der Teilnehmer daran gedacht, wie sich solch ein toller Strandkorb wohl daheim im Garten machen würde.  Einen sehr interessanten und informativen Nachmittag hat uns die Organisatorin Ulrike Fehling beschert, vielen Dank dafür!

                                                         

 

 


01.01. 2024 Neues Programm 2024


Das hervorragend gestaltete neue Veranstaltungsprogramm des HGV Heepen für 2024 ist veröffentlicht.

Sehen Sie gerne unter "Kalender" und melden Sie sich zügig an!


15.12.2023  Wünsche  zu  Weihnachten  und zum  Jahreswechsel

Der Vorstand des HGV wünscht allen MitgliederInnen und allen Heeper BürgerInnen eine besinnliche Zeit vor Weihnachten, ein friedvolles Weihnachtsfest und einen fröhlichen Jahreswechsel.

 

Bleiben Sie gesund und munter !

 

Wir sehen uns in alter Frische im neuen Jahr !

 


10.12.2023 Adventsfeier  im  Gemeindehaus


Fröhlicher Adventsnachmittag des Heimat- und Geschichtsvereins

 

Am 2. Advent hatte der Heimat- und Geschichtsverein Heepen zur traditionellen Adventfeier eingeladen.

Knapp 60 Gäste konnten im ev. Gemeindehaus Heepen begrüßt werden. Die festlich gedeckten Tische mit allerlei Leckereien, zum Teil auch mit Selbstgebackenem, gaben der Feier einen fröhlichen Rahmen. Wir haben die Gemeinschaft mit vielen Gesprächen und stimmungsvollen Weihnachtsliedern genossen. Herr Bahr begleitete mit seinem Akkordeon unseren Gesang wundervoll und hat uns in Schwung gebracht. Das war auch nötig, denn die Raumtemperatur im Saal mit ca. 19 Grad hat Herrn Habeck sicherlich gefreut, aber wir mussten uns warm singen.

Zwischen den Liedern und Gesprächen gab es auch Besinnliches: musikalische Tromptensoli und zwei weihnachtliche Geschichten zum Nachdenken, vorgetragen von Monika Kelle und Anne Krüger-Gembus.

Es war ein wunderschöner Nachmittag mit zufriedenen und fröhlichen Menschen.

Nichts passiert von selbst: an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das Vorbereitungsteam

Barbara Schlütter, Heidi Stötefalke, Helmut und Bärbel Schuck, Sonnfried Teuber, Iris Teuber-Johow, Wolfgang Bonerts, Manfred Bödecker, Ulrike Fehling, Christian Gembus und Anne Krüger-Gembus.

 


14.11.2023  Besichtigung  MUMA-Forum


Friedrich-Wilhelm Murnau und Joseph Massolle als Filmschaffende und weltweit anerkannte Entwickler der Film- und Kinotechnik aus Bielefeld haben im MuMa-Forum ( Museum für Filmkunst und Filmtechnik ) einen einmaligen Erinnerungsstandort gefunden. Ulrike Fehling hat für den HGV dort eine Führung organisiert. Bei regnerischem Novemberwetter sind 24 Gäste der Einladung gefolgt. Die Herren Bell und Wiegert-Wegener haben sehr kenntnisreich mit vielen Informationen durchs Haus geführt.  Im hauseigenen Kino gab es für die HGV-Gruppe zwei Filme über Bielefeld zu sehen. Das MuMa-Forum hat auch ein Cafe. Hier gab es zum Abschluß Kaffee, leckeren Kuchen und viele Gespräche über das Gesehene. Ein gelungener Ausflug in die Welt der Entwicklung des Filmgeschehens.  Dank an Ulrike Fehling!


17.10.2023   Besichtigung  Dr.  Oetker  Welt


Pudding-Pulver, Pudding-Wunder, Pizza, Pralinen, prima, prima!

Barbara Schlütter hat für den HGV eine Führung in der Dr. Oetker Welt  organisiert. Bei sonnigem Wetter sind 25 Gäste der Einladung gefolgt. Ein Genusserlebnis!  Nach einem ersten Pudding führt uns eine sehr engagierte und herzliche Dame durchs Haus. Am Wege steht ein überdimensional großer Pudding hinter der riesigen Glaswand zur Stadt, ein historischer Kramladen,  Dr. Oetker-Autos, die Versuchsküche, die Säulen mit der Geschichte des Hauses, die alten Abfüllmaschinen, ein ganzer Raum mit dekorativen Marmeladengläsern. Der Gang durch die Markenausstellung endet auf der "Rezeptwiese". Den Höhepunkt bildet die umfangreiche Verkostung neuer Produkte wie Würstchen-Pizza, Nudel-Pizza, neue Puddinge,  Smoothies, Kuchen......     Ein Andenken an die Fa. Dr. Oetker verbirgt sich für jeden der Gäste in der Tragetasche.  Ein informativer und "leckerer" Nachmittag. Dank an Barbara Schlütter!

 


01.10.2023  Peider-un-pauls-kirken  in  huipen

Kennt je ahl den Erntedank up platt?  De HGV,  de hett datt arrangscheert!

 

Ein Erntedankgottesdienst mit Kirchencafe am 01.10.2023 auf Platt.

 

Schön war es, in der alten neu renovierten evangelischen Kirche in Heepen ein besonderes Erntedankfest zu feiern.  Herzlichen Dank an alle Beteiligten.

 

Die Heimatvereine der Stadt Bielefeld mit dem Heimatpfleger Hans-Heinrich Klußmann, die westfälische Arbeitsgemeinschaft „Plattdütsk in de Kerken“ und weitere Förderer haben den Gottesdienst in plattdeutscher Sprache, natürlich mit Übersetzung der Predigt ins Hochdeutsche, gestaltet.

Marc Wübbenhorst aus Bielefeld hat in plattdeutscher Sprache gepredigt.

 

Über 100 BesucherInnen sind gekommen und haben sich eingelassen, dieser „alten Sprache“, die unsere Vorfahren mit regionalen Besonderheiten gesprochen haben, zu lauschen und zu verstehen. Für Ohren und Geist eine Herausforderung!

 

Im Anschluss gab es die verdiente Belohnung, organisiert vom Heimat- und Geschichtsverein Heepen! Im Kirchencafe, bei Kaffee, Tee, westfälischen Schwarzbrotschnitten, Kuchen und Erntedank-Obst gab es viele Gespräche und einen regen Austausch, also einen Schnack, aber eher nicht auf Platt.

Ein gelungener Abschluss dieses Sonntagvormittags.

 

Zum Thema Nachhaltigkeit: Alle Obst und Gemüsespenden, die die Kirche geschmückt haben, sind am Montag zum Bielefelder Tisch gebracht worden.

 


14.09.2023   Ausflug  zur  Osthusschule


Das ABC ist äußerst wichtig, in der Osthusschule steht es richtig !

Ulrike Fehling hatte sonniges Wetter, Führung, Unterricht, Kaffee und Kuchen in der Osthusschule und im dazugehörigen Museum organisiert.  Fräulein Schmidt hielt strengen Unterricht ab mit Disziplin, Respekt und Gehorsam. Die Klasse umfasste 14 Heeper Heimatfreunde.

Das Schreiben auf Schiefertafeln war Pflichtprogramm.

Der anschließende Gang durch das zugehörige Museum hat viele Erinnerungen geweckt.

Bei Kaffee und Kuchen im Klassenzimmer wurde fröhlich nicht nur über die gefährdete Versetzung gesprochen. Dank an Ulrike Fehling für einen gelungenen Ausflug! 


15.08.2023  Führung  im  Friedwald  Gut  Eckendorf


Alle müssen wir irgendwann sterben!

Barbara Schlütter hatte für den HGV eine Führung im Friedwald "Gut Eckendorf" organisiert. Bei sonnigem Wetter sind 18 Gäste der Einladung gefolgt und haben von Frau Eggers und von Herrn von Dallwitz 90 Minuten lang die Abläufe von Bestattungen im Friedwald, die Kosten und die Möglichkeiten zur Verwirklichung besonderer Wünsche erläutert bekommen. Herr von Dallwitz hat die Gruppe abschließend noch durch seinen privaten Park und durch die Ahnengalerie geführt. Kaffee und Kuchen bei Kriemelmann in Heepen haben einen informativen und sehr schönen Nachmittag angenehm ausklingen lassen. Dank an Barbara Schlütter!


12.08.2023 der  "lütte Patt durchs Markenland" Historisch-Literarischer  Spaziergang

Eine sehr fröhliche, sehr regnerische Veranstaltung hat die Organisatoren und (nach unserem Eindruck) auch die Gäste begeistert.

 


„Lütten Patt durchs Markenland“.

 

 Fröhlichkeit und Regensturzbäche,

 

Lütt Matten, de Has, de danz ganz alleen op de achtersten Been…

 

 

Vom Treffpunkt Petristift führte der Spaziergang bei diesem Mal durch das ehemalige Heeper Markenland Heepermark und Heeperholz.

 

 Einige wolkenbruchartige Regenschauer zwangen zu Improvisationen. Mehrere Haltestationen wurden spontan neu gesucht, um einen Unterstand gegen die Sturzbäche zu finden, sogar am Ende unter dem Dach der Aral-Tankstelle.

 An vier Haltestationen gab es eine Zusammenstellung von historischen Informationen und mehreren dazu passenden Gedichten, kleinen Texten oder Aphorismen.

 Auch beim nunmehr 15. hist./lit. Rundgang äußerten sich die ca. 45 Gäste außerordentlich zufrieden über die Darbietungen von Adelheid Speer, Annette Hölker, Christa Brügmann, Anne Krüger-Gembus, Christian Gembus und Wilhelm Speer.

 Inhaltlich beschäftigten sich die literarischen Texte mit den Themen Wege, Leben in der Stadt und auf dem Land.

  Die historischen Informationen konzentrierten sich auf die Bedeutung der Straßennamen, die hier geschichtlich besonders interessant sind. Viele der Namen auf dem Heeperholz sind zurückzuführen auf das Thema Markenland und Markenteilung Ende 18./Anf.19. Jh.

 Oft mussten alte Bilder die Ausführungen von Chr. Gembus ergänzen, damit man die Zusammenhänge nachvollziehen konnte. Inzwischen hat sich die Landschaft grundlegend gewandelt, alte Häuser, die ehemals Namensgeber der Straßen waren, wurden abgerissen.

 Zwei Stunden Programm, Gewitter über dem Tankstellendach, trotzdem äußerten sich die Teilnehmer zufrieden, dem Wetter getrotzt zu haben, erlebten sie doch mal wieder eine gute Mischung aus der Darbietung von literarischen Texten und historischen Informationen.

 

Der Spaziergang ist eine Kooperation des Fördervereins zum Erhalt der Stadtteilbibliothek Heepen mit dem Heimat- und Geschichtsverein Heepen.

 

13.07.2023  Präventionstipps von der Polizei


Wie funktioniert eine "Cloud"?

Diese und viele weitere Fragen hat Herr Tomanek von der Polizei Bielefeld vor 24 interessierten Gästen im DRK-Haus in Heepen beantwortet. Etliche Beispiele von Internetbetrug im täglichen Leben wurden vorgestellt. Ausführlich hat Herr Tomanek dargestellt, wie man mit solchen Betrugsversuchen umgehen muss. Unsere HGV-Damen B. Schlütter und U. Fehling hatten eine hochinteressante Veranstaltung organisiert. Vielen Dank!


12.08.2023  Historisch-literarischer  Spaziergang



03.-05.07.2023  Ferienspiele


Drei tolle Tage mit fröhlichen und hochmotivierten Kindern während des Projektes „Vom Puzzle der Balken zum fertigen Fachwerkhaus“

 

Der Förderverein zum Erhalt der Stadtteilbibliothek Heepen und der Heimat- und Geschichtsverein Heepen führten zum dritten Mal das Projekt „Vom Puzzle der Balken zum Fachwerkhaus“ durch. Drei ereignisreiche Tage im Rahmen der Ferienspiele des Bezirksamtes Heepen liegen nun hinter uns.

 


Bauen ist ein Abenteuer!

 

nächst der Liebe und dem Tod das wunderbarste Abenteuer des Lebens!  (traditioneller Richtspruch)

 

Am ersten Tag (03.07.) wurden mit den 13 Kindern Grundlagen spielerisch erarbeitet: Zeichnungen erklärt, gemeinsame Recherche in der Stadtteilbibliothek zu Fachwerkhäusern. Die Kinder haben mit viel Spaß an der Sache Fachbegriffe wie Pfette, Schwelle, Rähm. Stiel, Strebe und Riegel gelernt.

 Am zweiten Tag (04.07.) wurden römische Zahlen vermittelt, weil die Holzbauteile im Fachwerkhaus mit römischen Zahlen gekennzeichnet sind. Die Kinder konnten mit viel Gelächter persönliche Tischkarten aus Holz mit ihrem Namen und römischen Zahlen ihres Geburtsdatums anfertigen. Ein Spaziergang mit der Suche von Fachwerkhäusern im Heeper Ortskern, etliche Spiele und Zeit zum Lesen und Chillen in der Stadtteilbibliothek Heepen rundeten den Tag ab.

 Am dritten Tag (05.07.) endlich wurden die ca. 1,50 x 1,20 x 1,40 m großen Häuser aufgebaut. Das gelernte Wissen hat zu kurzer Bauzeit geführt, beiden Gruppen ist der Aufbau gut gelungen. Für jedes der Häuser haben die Kinder Richtkränze gefertigt.

 Um 15:30 Uhr begann mit den Ehrengästen Holm Sternbacher, Bezirksbürgermeister, und Frau Heinze, Bezirksamt Heepen,  mit den Kindern und vielen Eltern das Richtfest. Die Kinder Emmi und Lukas haben den traditionellen Richtspruch vorgetragen.

Große Freude bei allen Beteiligten:  Geschafft !!  Stolz und mit viel Applaus ging es dann mit Kuchen und Fruchtsaft zum Richtschmaus.

 Die Initiatoren Adelheid Speer, Anne Krüger-Gembus, Christian Gembus und Wilhelm Speer wischen sich den Schweiß von der Stirn, müssen die Häuser wieder abbauen, einlagern und für den nächsten Einsatz bei Schulen, Stadtteilfesten und Ferienspielen vorbereiten.        05.07.2023  Sp.

 


13.06.2023  Ausflug zu den Lavendelfeldern

 

20 Gäste folgten der Einladung des Heimat- und Geschichtsvereins zur Besichtigung der TAOASIS-Lavendelfelder in Lage/Lippe.

Frau Kussauer hat 90 Minuten durch den Duftgarten geführt, viele Infos gab es über die verschiedenen Lavendelsorten und ihre Verwendung. Duftproben wurden gereicht, wir haben die Destille besucht, hier wurde gerade Rosmarin verarbeitet.

Ein sehr informativer Nachmittag fand bei sonnigem Wetter, bei Kaffee, Kaltgetränken und Kuchen seinen geselligen Abschluss.

Ulrike Fehling hat das sehr gut organisiert.


31.05.2023  Nachtrag zur Ausstellungseröffnung


Eine gelungene Eröffnung der Ausstellung "Heeper Straßennamen und ihre Bedeutung" !

 

Vortrag und Musik vom HGV-Vorsitzenden Christian Gembus, Grußworte vom Bezirksbürgermeister Holm Sternbacher und von Adelheid Speer aus der Stadtteilbibliothek, dazu gab es Getränke und von der Bäckerei Wulfhorst eine "Wegzehrung", der Name war Programm.

 

Die Ausstellung ist werktäglich geöffnet von 16:00  - 21:00 Uhr, sie bleibt bis ca. März 2024 bestehen, ein Besuch lohnt sich.

 


31.05.2023  Neue  Ausstellung  in  der  Heimatstube

Heute um 17:00 Uhr wird die neue Ausstellung des Heimat- und Geschichtsvereins Heepen in der Heimatstube in der "Alten Vogtei" eröffnet, Gäste sind herzlich willkommen.

 

Heeper Straßennamen und ihre Bedeutung

 

Einen kleinen Eindruck zeigen die folgenden Bilder,  aber kommen und schauen Sie selbst !

 


09.05.2023  Rapsöl  bei  Meyer  zu  Stieghorst


Der HGV hat die Rapsöl-Produktion auf dem Hof "Meyer zu Stieghorst" besichtigen dürfen. 19 HGV-Mitglieder haben das Angebot genutzt. Herr Meyer zu Stieghorst hat einen spannenden Vortrag zum Thema gehalten, wir haben die Mühle gesehen, es wurden viele Fragen beantwortet, bei Kaffee und Gebäck gab es reichlich Gesprächsstoff über viele Aspekte der Ölproduktion und der Landwirtschaft, jeder Besucher hat Info-Material mitbekommen, für jeden gab es zum Abschied eine Flasche Rapsöl, Barbara Schlütter hatte den Ausflug sehr gut organisiert, vielen Dank dafür!


20.04.2023  Vortrag  --  Klimabeirat


Herr Meyer zu Stieghorst hat als Mitglied im Klimabeirat der Stadt Bielefeld im DRK-Haus einen spannenden Vortrag über die Arbeit des Klimabeirates gehalten. Der Beirat besteht seit 2020 und berät den Umweltausschuss der Stadt Bielefeld in Sachen Klimaveränderungen. Der Beirat besteht aus 15 Personen aus den Bereichen der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und des universitären Umfeldes. 23 Zuhörende hatten im Anschluß an den lebhaften Vortrag die Gelegenheit, Fragen zu stellen, die Herr Meyer zu Stieghorst präzise und mit viel Realitätsbewusstsein engagiert beantwortete. Herzlichen Dank an die Organisatorinnen vom HGV und an den Referenten. 


15.03.2023  Jahres-Mitgliederversammlung


Jahreshauptversammlung - Zusammenfassung

 

Zusammenfassender Bericht über die Jahreshauptversammlung am 15. März 2023

 

Die JHV fand wegen der Coronabestimmungen mit Abstand in der Mensa des Schulzentrums Heepen statt. Sie dauerte von 18.00 bis 19.15 Uhr.

 

Alle Mitglieder waren per Brief eingeladen worden, so wie es die JHV 2021 bestimmt hatte. Das Protokoll wurde einstimmig genehmigt.

Das Gedenken an die verstorbenen Mitglieder erfolgte, indem sich alle Anwesenden erhoben und alle Namen verlesen wurden.

Für die langjährige Mitgliedschaft konnten wir Dieter Fehring, Wilfried Fehring, Jürgen Neuhaus und Wolfgang Siekmann ehren. Wilfried Fehring und Wolfgang Siekmann waren anwesend und bekamen die Urkunde und ein kleines Präsent. Christian Gembus besucht die übrigen Jubilare, um ihnen Urkunde und Präsent zu überreichen.

Ein großer Dank ging an Klaus Fehling und Dieter Voß für ihre besonderen Verdienste zur Vorbereitung diverser Ausstellungen. Sie wurden mit der Ehrenamts-Plakette und einem Gutschein geehrt.

Im Bericht des Vorstandes erfuhren die Mitglieder:

Im Jahre 2022 fand unser Verein wieder einen Neustart nach der erzwungenen Covid-Pause.

-      Nach Ostern war das Büro regelmäßig mittwochs geöffnet.

-      Die HGV-Veranstaltungen starteten im September.

-      Im Mai eröffnete die neue Ausstellung „Altes Handwerk in Heepen“

-      Wir konnten uns im Mai zur JHV im Schulzentrum treffen.

-      Wir beteiligten uns an der Aktion Stolpersteine und an den Ferienspielen des Amtes Heepen und der Initiative Tabula.

-      Der literarisch-historische Spaziergang in Kooperation mit der Stadtteilbibliothek Heepen stand unter dem Thema: „Schützenverein des Amtes Heepen“.

-      Ein sommerliches Gartenfest, ebenfalls mit der Stadtbibliothek Heepen – wir feierten 75 Jahre HGV Heepen.

-      Im September beging die Grundschule Heeperholz ihr 50-jähriges Bestehen. Der HGV beteiligte sich, zusammen mit der Stadtteilbibliothek -  mit einem Mitmach-Angebot.

-      Und am 2. Advent fand unsere Adventfeier statt.

Alle Aktionen konnten durch eine solide Beteiligung der Mitglieder erfolgreich durchgeführt werden. Diese Beteiligung wünschen wir uns auch im neuen Jahr.

Die Veranstaltungen des HGV Heepen ab September (Besuch in Olderdissen, Wäschefabrik und die Adventfeier) zeigten, dass das Interesse nicht nachgelassen hat. Sie waren sehr erfolgreich, interessant und gut besucht.

Ende 2022 hatte der Verein 199 Mitglieder. Im Laufe des Jahres sind drei Mitglieder eingetreten; 17 Mitglieder hat der Verein verloren.

Die Finanzen des Vereins sind zufriedenstellend. Im Jahr 2022 ist die Bilanz sogar positiv; wir haben mehr Geld eingenommen als ausgegeben.

Der Sepa-Einzug in 2023 für 2023 erfolgte problemlos, jedoch sollten uns Änderungen der Kontonummer, Anschrift etc. umgehend mitgeteilt werden.

 Monika Kelle berichtet von der Kassenprüfung im Jan. 2023. Die Kasse wurde ordnungsgemäß geführt. Monika beantragt die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde einstimmig gewährt.

Wahlen:

In diesem Jahr musste nur eine Wahl durchgeführt werden: Als neuer Kassenprüfer wählten wir Dieter Ortmann.

Das neue Jahr 2023 hält einige Überraschungen bereit. Es finden die traditionellen Aktivitäten statt: Eine Besichtigung/Vortrag pro Monat, die Eröffnung der neuen Ausstellung Ende Mai, die Ferienspiele in den Sommerferein, der historisch-literarische Spaziergang durch Heepen (12.8.23), die Adventfeier am 10.12.23.

Dazu ist eine Grabung am Kirchturm der Peter- und Paulskirche geplant, unsere Gedenksteine werden gereinigt ,…

Man kann sehen – dem HGV Heepen ist der Neustart gelungen.

C.Gembus


Neue Werbung für Veranstaltungen


Der HGV macht Werbung für seine Veranstaltungen.

 

Überall in Heepen liegen Flyer mit der markanten Darstellung  des Vogteigebäudes Heepen.

Inhalt ist das interessante Programm des Heimat- und Geschichtsvereines Heepen für das Jahr 2023.

Alle Bürger sind herzlich eingeladen, mit uns interessante Ausflüge zu machen und / oder informative Vorträge zu hören.

 

Wem es dann besonders gut gefallen hat, die / der kann uns gern wegen eines Aufnahmeantrags in den HGV ansprechen.


07.03.2023  Besichtigung: Neustädter Marienkirche


Barbara Schlütter hatte es organisiert:  kalt, scheußliches Wetter, Regen mit Schnee vermischt, trotzdem:  Außenbesichtigung der Neustädter Marienkirche mit Erläuterungen von Frau Dr. Gillmann-Busse, anschließend im Inneren der Kirche eine umfangreiche, informative und geschichtliche Führung. Eine Zeitreise vom Mittelalter bis zur heutigen Zeit  -  von der Stiftskirche zur Vesperkirche. Anfangs war die Kirche katholisch, nach der Reformation evangelisch-lutherisch. Zu Beginn der Reformation fanden hier sogar katholische wie auch evangelische Gotesdienste statt. Anschließend aufgewärmt im Cafe Knigge, herzlichen Dank an Barbara Schlütter!


14.02.2023  Besichtigung  der  oetkerhalle


Bei strahlend schönem Winterwetter trafen sich 22 Mitglieder des HGV zur Besichtigung der Oetkerhalle. Organisiert von Ulrike Fehling wurden die Gäste in zwei Gruppen geführt. Beginn im  kleinen Konzertsaal mit Infos über die Geschichte des Hauses. Der anschließende Rundgang zeigte den großen Saal, die Umkleide- und Sozialräume und den gesamten Technikbereich. Hier gab es umfangreiche Erläuterungen zu allen technischen Einrichtungen wie Beleuchtung, Klimaanlagen und Heizung.

In 1,5 Stunden hatte die Gruppe viel gesehen und gelernt.

Die weitere Besprechung der ganzen Eindrücke fand im Cafe am Bürgerpark statt.

Alle Gäste sind sehr zufrieden nach Hause gefahren.

Vielen Dank für die Organisation an Ulrike Fehling!


14.01.2023  Treff  am  Kamin


Eine gelungene Veranstaltung in der ev. Kirche, ausgerichtet vom HGV, ca. 45 Besucher sehen und hören einen umfassenden Bericht zum Thema "75 Jahre Heimatverein in Heepen", vorgetragen vom 1. Vorsitzenden Christian Gembus, moderiert von Petra Moormann.

Mit reichlich Beifall wurde der Vortrag, die Organisation mit geheizter Kirche statt kaltem Gemeindehaus und die Kaffee-Plauderstundenpause bedacht. 

Hier ein paar Bilder dazu.


08.01.2023  verschiedene Termine


Der 1. Vorsitzende des HGV schreibt:

 

Nachdem die Alte Vogtei am 9.1.23 wieder geöffnet ist, kann am 11.1. unser Bürodienst beginnen.

In den kommenden Wochen fangen unsere Veranstaltungen auch wieder an:

  • Am 14.01.2023 der „Treff am Kamin“ mit dem Thema: „75 Jahre Heimat- und Geschichtsverein Heepen“ – Beginn um 15 Uhr. Die Veranstaltung findet in der ev. Peter- und Paulskirche statt, weil das Gemeindehaus nicht beheizt wird.

Außerdem möchte ich noch Reklame machen für unsere erste HGV-Veranstaltung. Der Veranstaltungskalender 2023 und die Einladung zur Jahreshauptversammlung 2023 kommen mit der Post erst am 15/16.1.23 – deshalb vorab:

  • Besichtigung der Oetkerhalle am Dienstag, 14. Februar 2023 um 14.00 Uhr

       Wir besichtigen auch die Kellerräume, deshalb geht es Treppen hinab; nicht alles ist barrierefrei.

       Die Anfahrt müssen Sie selbst organisieren; die Kosten betragen ca. 6€.

       Bitte melden Sie sich bis zum 24.1.23 entweder bei Ulrike Fehling an:

      Telefon 334001 täglich von 18 bis 20 Uhr

      oder im HGV-Büro, mittwochs von 15.30 bis 17.30 Uhr, Tel.: 32 98 995

 

Weitere Anmerkung zu Themen und Terminen:

 

Das gesamte Jahresprogramm ist in Arbeit, fast fertig, wird mit nächster Post an alle Mitglieder (w/m/d) versandt und gleichzeitig hier im Internet unter Termine / Veranstaltungen veröffentlicht werden.

 

Bitte auch vormerken:  Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung findet am 15.03.2023 um 15:00 Uhr in der Mensa des Schlzentrums statt.



13.12.2022    Der  HGV  Heepen  wünscht  "alles  Gute"

Der Vorstand des Heimat- und Geschichtsvereines Heepen wünscht allen Mitgliedern und allen Heeper Bürgern (w/m/d) eine besinnliche Zeit vor Weihnachten, ein friedvolles Weihnachtsfest und einen fröhlichen Jahreswechsel!

 

Bleiben Sie gesund und munter, für sich selbst, für uns und schon aus Trotz gegenüber den weltpolitischen Gegebenheiten. 

 


13.12.2022   Der Vorstand bei der Arbeit

Tief im Wald an der Grenze zu Altenhagen ist ein Kötterhaus des Hofes Schelpmeyer dem Erdboden gleich gemacht worden. Der Vorsitzende des HGV, Christian Gembus, konnte das Schlimmste verhüten und hat den Deelentorbogen des ca. 250 Jahre alten Hauses unter Einsatz sehr, sehr vieler körperlicher und geistiger Kräfte für die Nachwelt retten können. Eine nicht gerade rückenschonende Arbeit hatte eine Einlagerung des Bogens in den HGV-Gewölben zur Folge.

Wir hoffen auf eine spätere Präsentation des "Schelpmeyer-Torbogens".


04.12.2022  Adventfeier des HGV

  • Nach 2 Jahren Pause endlich wieder ein gemütliches adventliches Beisammensein im Ev. Gemeindehaus Heepen (04.12.2022)
  • ca. 60 Heimatfreund*innen haben bei Kaffee und Gebäck erzählt und gesungen.
  • Herr Bahr hat mit seinem Akkordeon musiziert und den Gesang der Winter- und Weihnachtslieder begleitet.
  • Auch ein Trompeten-Solo von Christian Gembus hat die Gäste erfreut.
  • Ulrike Fehling las uns eine besinnliche Weihnachtsgeschichte vor.
  • Viel helfende Hände haben zum Gelingen der Adventfeier beigetragen, z. B. mit selbstgebackenem Kuchen. Die Nussecken waren ausgesprochen lecker.

18.10.2022  Ausflug  zum  Museum  Wäschefabrik


Ausflug des HGV zum Museum Wäschefabrik

 

Ulrike hatte organisiert, Treffen im Innenhof des Museums, Informationen über den Arbeitsalltag der Näherinnnen, es folgte ein Gang durch die gewerblichen und auch durch die privaten Räume der Fabrik, Nähsaal, Bügelzimmer, Büroräume, Versandkeller und Pausenraum wurden besichtigt bei großem Interesse aller Gäste.

Abschluß im Cafe in Heepen bei Kaffee und Kuchen, also als Ergebnis:

 

ein sehr informativer und gemütlicher Nachmittag !!


20.09.2022  Ausflug  zum  Tierpark  Olderdissen


 

 

 

 

Ausflug des HGV zum Tierpark Olderdissen:

 

>  16 Teilnehmende

>  verhältnismäßig bestes Wetter

>  begeisterte Tiere, wie man auf dem Foto sieht

>  Stimmung der Gäste hervorragend

>  Kaffee und Kuchen haben gut geschmeckt

>  sehr gut organisiert von Barbara und Ulrike

>  macht Lust auf mehr

Werbung neuer  Mitglieder

 

 

 

 

Wir haben eine neue Werbekarte !

 

Die Fa. Geisendörfer hat unsere Überlegungen in Druck gesetzt, vorn für den Heimat- und Geschichtsverein und hinten für die Stadtteilbibliothek!

Die Karten wollen wir großzügig verteilen,

z. B. im Bezirksamt, in der Geschäftsstelle und im Ausstellungsraum des HGV und in den Bibliotheken.

 

Wir werden hoffentlich viele Menschen damit erreichen und einige davon motivieren, mitzumachen !

 

 


17.09.2022       50 Jahre Grundschule Heeperholz

Die Grundschule "Heeperholz" hat ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert. 

Der Heimat- und Geschichtsverein  zusammen mit dem Verein zum Erhalt der Stadtteilbibliothek haben mit dem Aufbau des Fachwerkhauses den Kindern und Eltern die heimatliche Bauweise nahe gebracht, sie über den HGV informiert und die Tradition in der "Moderne" sichtbar gemacht.

Uns hat es Spaß gemacht    -     den Kindern auch !

Wir haben zwei Bilder aus alten Zeiten hineingemogelt, vielleicht kennt sich ja jemand wieder.


Jahreshauptversammlung  -Zusammenfassung

 

Zusammenfassender Bericht über die Jahreshauptversammlung am 11. Mai 2022

 

Die JHV fand wegen der Coronabestimmungen mit Abstand in der Mensa des Schulzentrums Heepen statt. Sie dauerte von 18.00 bis 19.20 Uhr.

 

Alle Mitglieder waren per Brief eingeladen worden, so wie es die JHV 2021 bestimmt hatte. Das Protokoll wurde einstimmig genehmigt.

Das Gedenken an die verstorbenen Mitglieder erfolgte, indem alle Namen verlesen wurden. Danach standen alle Anwesende zu einer Schweigeminute auf.

Für die langjährige Mitgliedschaft konnten wir Gisela Henrichs, Dieter Neuhaus und Irmgard Schürmann (25 Jahre im HGV) sowie Ursula und Gerhard Vahle und Karl Zimmerling (40 Jahre Mitglied) ehren. Keiner der Jubilare war anwesend. Das Präsent wurde den Jubilaren gebracht.

 

Im Bericht des Vorstandes erfuhren die Mitglieder:

Die Räume des HGV sowie des Begegnungszentrums DRK waren das ganze Jahr über pandemiebedingt geschlossen. Trotzdem fanden Veranstaltungen des HGV statt:

- Eröffnung der Sparkassen-Ausstellung am 21. 08. 21

- Literarisch-historischer Spaziergang mit dem Thema „Banken und Sparkasse in Heepen“-100 Jahre der Zweigstelle Bielefeld.

- Ferienspiele des Amts Heepen zum Thema „Vom Puzzle der Balken zum fertigen Fachwerkhaus“ vom 12.-14. 07. 21

- Stolperstein-Aktion des Gymnasiums Heepen am 14. 06. 21

- Buchvorstellung „Opfer und Gefallene des zweiten Weltkrieges im Kirchspiel Heepen“ am 25. 08. 21

- Jahreshauptversammlung am 22.09. 21

- Vier Vorstandssitzungen 

Zur Überwindung der pandemiebedingten Einschränkungen haben wir ein neues Format entwickelt, den digitalen Klöntreff über Zoom. Alle drei bis vier Wochen trafen wir uns mittwochs eine Stunde im Netz.

Ende 2021 hat der Verein 212 Mitglieder. Im Laufe des Jahres sind vier Mitglieder eingetreten; 14 Mitglieder hat der Verein verloren.

Im ganzen Jahr 2021 fand keine der monatlichen Veranstaltung statt.

Die Finanzen des Vereins sind zufriedenstellend. Im Jahr 2021 gab es höhere Ausgaben durch die Herstellungskosten des o. g. Buches.

 

 Dieter Voss berichtet von der Kassenprüfung im Jan. 2022. Die Kasse wurde ordnungsgemäß geführt. Er beantragt die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde ohne Gegenstimmen bei einer Enthaltung gewährt.

Wahlen:

Wolfgang Bonertz wurde als neuer stellvertretender Kassierer gewählt.

Für eine nächste Amtsperiode wurden wiedergewählt:

-      Bärbel Schuck als Schriftführerin

-      Barbara Schlütter als Wanderwartin

-      Helmut Schuck als Beisitzer

Außerdem wählten wir Dietmar Krämer als neuen Kassenprüfer.

Die Vorschau auf die nächsten 12 Monate sind ungewiss – sie hängen von der Entwicklung der Pandemie ab.  In jedem Fall nimmt der HGV an der Spendenaktion der Sparkasse „Bielefeld zeigt Herz“ wieder teil.

Herr Minner erkundigt sich nach der Forschungsarbeit des Herrn Polster. Diese ist noch nicht abgeschlossen; es erfolgte noch keine Endzahlung.

C.Gembus


Rückblick auf                                                                                           "75 Jahre Heimat- und Geschichtsverein"

Eine sehr gelungene 75 - Jahr - Feier !

 

Im Festzelt hinter dem Vogteigebäude begrüßten ab 18:00 Uhr die Vorstände des Heimat- und Geschichtsvereins Heepen e. V. und des Vereins zum Erhalt der Stadtteilbibliothek Heepen e. V. fast 100 fröhliche Gäste im schön herausgeputzten Festzelt. Festredner nahmen sich das Mikrofon aus der Hand, Fröhliches, Geschichtliches, Zukünftiges und Nachdenkliches wurde vorgetragen.

Ein Gläschen Sekt, solides Essen und Trinken und viele ausgetauschte Erinnerungen trugen zur guten Laune bei.  Ab 19:30 Uhr spielten die "Pronto Mulinos" auf, Livemusik vom Allerfeinsten. Leckere Musik mit sehr viel Beifall garniert machte den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis.

 

 


Rückblick  historisch - literarischer  Spaziergang

Ein voller Erfolg !   Wie immer in den letzten 14 Jahren !

 

Mit  ca. 45 Gästen ging die Fahrt mit dem Bus vom Lindenplatz zum Schützenberg.

Empfangen wurden wir von der Führungsriege des Schützenvereins, Jürgen Utecht und Klaus Sieweke, beide in der Schützentracht mit allen Orden und Ehrenzeichen.  Ein Gang durch das Schützenhaus mit Präsentation der Fahnen, der Standarte, der Auszeichnungen, des Adlers und vieler historischer Objekte, abgerundet durch viel Geschichtliches, Begebenheiten und "Dönnekes". Dazu passend trugen Annette Hölker und Adelheid Speer "Schützen - Lyrik" vor. Der Schießstand wurde uns präsentiert, ebenso die Pfeil- und Bogen - Schießanlage und die Nachtigall, ein auf der Welt einmaliger Platz zum Feiern im Wäldchen.

 

Zurück ging es mit dem Bus zum Parkplatz am Friedhof. Christian Gembus schmetterte  "Französisches Signal: Ausrücken" auf der Trompete und gab dann Erläuterungen zum ersten Schützenplatz ab 1832 zwischen Lutter und Finkenbach (die Vinkenheide wurde mit "V" geschrieben). Einziger literarischer Beitrag an dieser Stelle:  "Ich hatt´einen Kameraden".

 

Weiter ging der Spaziergang zum Amtsplatz, hier findet zum Beginn eines jeden Schützenfestes der Zapfenstreich statt, auch hier gab es Geschichte und Literatur.

 

Weiter zu "Fehrings Wiese", kaum ein Heeper weiß, wo das ist. Hier war der dritte Standort des Schützenfestes, Erläuterungen und Geschichten und Literatur auch hier.

 

Abschluss auf dem Lindenplatz mit dem von Christian Gembus vorgetragenen geschichtlichen Hinweis auf den zweiten Standort der Schießbahn und des Schützenfestes "Auf dem Hassebrocke" oder "Hassebrocks Placken" ( südwestlich hinter der "Buchhandlung Heepen" ). Adelheid Speer und Annette Hölker beendeten den historisch-literarischen Rundgang mit dem Vortrag über den spektakulären Marsch der lippischen Schützen nach Frankreich hinein.

 



Frühere Veranstaltungen finden Sie unter Vergangenes auf dieser Seite.