neuigkeiten

21.08.2021  Ausstellungseröffnung   100 Jahre Sparkasse in Heepen

Am 21.08.2021 um 17:00 Uhr wurde im Garten des Vogteigebäudes die Ausstellung „100 Jahre Sparkasse Bielefeld im Stadtteil Heepen“ eröffnet.

 

Der Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins Heepen, Gerd Pottmann, begrüßte die ca. 70 Gäste und erzählte von der Entstehung der Ausstellung.

 

Unter bewährtem Einsatz von Klaus Fehling und Klaus Kelle wurde der Ausstellungsraum im Vogteigebäude mit interessanten Exponaten ausgestattet und zu einer attraktiven Ausstellung hergerichtet, ermöglicht durch eine gute Zusammenarbeit mit Mitarbeiter/innen der Geschäftsführung und des Archives der Sparkasse unter Leitung von Herrn Kaleschke.

 

Holm Sternbacher, Bezirksbürgermeister, lobte mit launigen Worten die Ausstellung unter den z. Zt. widrigen Corona-Bedingungen.

 

Herr Dwilies aus der Geschäftsführung der Sparkasse Bielefeld sprach von der „Heeper Sparkassentradition“ und vom  Standort „Nr. 1“ im Großraum Bielefeld, der auch die Nr. 1 bleiben soll.

 

Die „helfenden Hände“ des Roten Kreuzes in Heepen haben das Festzelt auf- und abgebaut. Die Sparkasse Bielefeld hat die Gäste mit „Speis und Trank“ der Bäckerei Wulfhorst versorgt.

 

Die Corona-Bedingungen wurden eingehalten, selbst zur Besichtigung der Ausstellung in der Heimatstube durften immer nur 4 Gäste gleichzeitig im Ausstellungsraum sein.

 

Die Ausstellung ist bis Ende Januar 2022 geöffnet, Montag – Freitag, 16:30 - 22:00 Uhr.

 

Seien Sie herzlich willkommen.   Heepen, 21.08.2021        Wilhelm Speer

 


21.08.2021  Historisch-Literarischer Spaziergang: Vom Sparstrumpf zum Online-Banking

Das Thema „Vom Sparstrumpf zum Online-Banking – Geldinstitute in Heepen“ hat ca. 70 Gäste neugierig gemacht. Die Initiatoren des Heimat- und Geschichtsvereins Heepen und des Fördervereins zum Erhalt der Stadtteilbibliothek Heepen haben die Gäste vom Hassebrock an über drei weitere Stationen bis in den Garten des Vogteigebäudes über das „liebe Geld“ literarisch, historisch und tagesaktuell informiert.

 

Spannend stellte Christian Gembus Einzelheiten zur Entwicklung der Standorte der Geldinstitute in Heepen dar. Einer der Punkte war das 100-jährige Jubiläum der Zweigstelle Heepen der Sparkasse Bielefeld. Die Zweigstelle Heepen ist auch heute noch die Nummer „1“ im Sprachgebrauch der Sparkasse Bielefeld.
 

Viele literarische „Schmankerln“ zum Thema Geld, vorgetragen von Adelheid Speer, trugen parallel zu den geschichtlichen Daten zum Genießen, Nachdenken und herzlichem Gelächter bei.

 

Kleines Zitat daraus von Rudolf Tarnow: 

Een Trost, dat ok de riekste Mann den Himmel sick nich köpen kann !

 

Der Rundgang endete im Garten der Vogtei mit der historischen Betrachtung der „Sparstrumpf-Institute“ und mit Erich Kästners Hymnus auf die Bankiers:   „Sie lieben das Geld und das Geld liebt sie“.

 

Das anschließende gesellige Beisammensein mündete in der Eröffnung der Ausstellung des Heimat- und Geschichtsvereins Heepen zum Thema  „100 Jahre Sparkasse Bielefeld in Heepen“.        Heepen, 21.08.2021        Wilhelm Speer

 


12.-14.07.2021 Ferienspiele

 

Drei tolle Tage mit fröhlichen und hochmotivierten Kindern während des Projektes „Vom Puzzle der Balken zum fertigen Fachwerkhaus“

 

Der Förderverein zum Erhalt der Stadtteilbibliothek Heepen und der Heimat- und Geschichtsverein Heepen führten ein dreitägiges Projekt im Rahmen der Ferienspiele 2021 des Bezirksamtes Heepen durch.

 

Die Mädchen und Jungen im Alter von 8 – 13 Jahren haben sich mit der traditionellen Bauweise unserer Region, dem „Fachwerkbau“ auseinandergesetzt. Trotz Sommerferien konnten wir mit den Kindern gemeinsam viel Neues lernen. Geschichtliche Hintergründe und theoretische Grundlagen zum Fachwerkbau haben sich die Kinder durch Recherche in der Bibliothek erarbeitet. Mit viel Spaß lernten die Kinder neue Fachbegriffe wie Pfette, Schwelle, Rähm. Stiel, Strebe und Riegel.

 

Ein Rundgang durch Heepen hat die Aufmerksamkeit der Kinder noch einmal auf die noch bestehenden Fachwerkbauten im Ortskern gerichtet. Den Umgang mit handfesten Materialien und die erforderlichen handwerklichen Fertigkeiten konnten die Kinder erlernen und ausprobieren. Das neue Wissen wurde zunächst an kleinen Holzmodellen angewendet.

 

 

Am dritten Tag konnten dann endlich 3 Fachwerkhäuser von jeweils 4 Kindern errichtet werden. Die Häuser wurden so verzimmert, dass die Kinder auch traditionelle Techniken und Handwerkzeuge verwendeten, um zum Ziel zu kommen. Aus vielen einzelnen Holzbalken und toller Kooperation innerhalb der Kindergruppe waren die Häuser nach 2 Stunden schweißtreibender Arbeit „bezugsfertig“.

 

Nun ist die große Arbeit geschafft, die Häuser stehen exakt, gerade und stabil und alle 3 Häuser wurden mit wunderschönen selbstgestalteten Richtkränzen dekoriert.

 

Dann lernten die Kinder auch die traditionelle Zeremonie eines Richtfestes kennen mit originalen Richtsprüchen, die von Sara, Lavinia und Jarno unter Anleitung von Wilhelm Speer auswendig vorgetragen wurden.

 

Große Freude bei allen Beteiligten: Geschafft!! Stolz und mit viel Applaus ging es dann mit Kuchen, gespendet von der Bäckerei Wulfhorst, und Bionade zum Richtschmaus.

 

Als Ehrengäste konnten wir Holm Sternbacher und Herrn Skarabis vom Bezirksamt Heepen, sowie Markus Ortmann vom Handwerks-Bildungszentrum begrüßen.

 

 

 

Für dieses besondere Projekt hatten wir viele Unterstützer*innen:

 

· Das Handwerks-Bildungszentrum in Brackwede hat die Häuser hergestellt. Unter der Leitung der Handwerksmeister Markus Ortmann und Lukas Kassing haben einige Auszubildende des ersten Lehrjahres u.a. mit Lasse Kils in Eigenregie Häuser geplant und die Balken vorgefertigt. Dabei wurden 2,3 Festmeter heimisches Holz verbaut.

 

· Das gesamte Holz hat die Firma Holzland Brinkmann in Brake großzügig gespendet und geliefert.

 

· Außerdem wurde dieses Projekt durch den Kulturfördertopf „Heimatpflege“ der Stadt Bielefeld finanziell gefördert.

 

· Ebenso konnten wir für das Projekt neben der Bibliothek auch noch weitere Räume in der Alten Vogtei, nach Absprache mit dem Bezirksamt, nutzen. Dieses war besonders am 3. Tag notwendig, denn leider musste der Aufbau der Häuser und das Richtfest in den Räumlichkeiten der „Alten Vogtei“ stattfinden, da es ganztägig geregnet hat.

 

Die Initiatoren Adelheid Speer, Anne Krüger-Gembus, Christian Gembus und Wilhelm Speer wischen sich den Schweiß von der Stirn und schauen mit den Kindern zufrieden auf das gelungene Ergebnis und die wunderbaren gemeinsamen Erfahrungen dieser 3 Tage. Die Häuser sind inzwischen wieder abgebaut und eingelagert, so dass sie für den nächsten Einsatz z.B. in Schulen oder an Stadtteilfesten und Ferienspielen wieder zur Verfügung stehen.

 

( Bericht von Anne Krüger-Gembus )

 


21.08.2021 Historisch-literarischer Spaziergang

Zum Thema "Vom Sparstrumpf zum Online Banking" findet auch in diesem Jahr wieder ein historisch-literarischer Spaziergang statt.

 

Datum wird der 21. August sein. Weitere Details folgen bald.


14.06.2021  Stolperstein Aktion

 Am 14.Juni 2021 fand eine Veranstaltung von und mit Schüler*innen des 8. Jahrgangs des Heeper Gymnasiums in Kooperation mit der Stolperstein-Initiative Bielefeld e.V. und unter Beteiligung des Heimat- und Geschichtsvereins Heepen e.V. statt.

 

Akteure und ca. 15 Besucher*innen haben sich an den beiden Stolpersteinen vor dem Haus Ortsschmiedeweg 33 in Heepen getroffen, dem letzten frei gewählten Wohnort von Frieda und Heinrich Homann.

 

Die Schüler*innen des Geschichtskurs stellten Biografien von vier Bielefelderinnen im Widerstand vor und berichteten über die Gründe für ihren Widerstand im Nationalsozialismus. Sie erinnerten an Frieda Homann, Frieda Horstbrink, Lina Beckmann und Frieda Laarmann.

 

Danach wurden die beiden Stolpersteine geputzt, damit sie wieder besser wahrgenommen werden.

 

Herr Meyer, Lehrer am Gymnasium Heepen, wird mit Schüler*innen zukünftig alle 14 Stolpersteine im Ortsteil Heepen einmal im Jahr putzen und die Patenschaft übernehmen.

 

Zur Information:

Der Heimat- und Geschichtsverein Heepen e.V. hat durch seine Recherche-Arbeit Namen von Familien und Einzelpersonen, die der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft zum Opfer gefallen sind, entdeckt und dazu Kontakt mit der Stolpersteininitiative Bielefeld e.V. aufgenommen. In den Jahren 2009 und 2011 wurden im Ortsteil Heepen 14 Stolpersteine zur Erinnerung verlegt.

 


22.02.2021  Frühlingserwachen

schön warm und frühlingshaft ist es geworden....., wenn bloß die Corona nicht wäre!

 

Corona hat die Planung des HGV zum Jahresprogramm 2021 schwierig gemacht, wir müssen mit der Veröffentlichung noch warten.

 

 

Wir wünschen allen Heepern ein schönes Frühjahr, denken Sie positiv und bleiben Sie negativ! 

Sie hören vom HGV, sobald wir weiter planen können!


12.02.2021  Jahreshauptversammlung hätte eigentlich in der Stadthalle stattfinden müssen

160 Mitgliederinnen und Mitglieder des HGV haben an der schriftlich abgehaltenen Jahreshauptversammlung für 2019 teilgenommen. Unter "Corona"-Bedingungen hätten wir also für eine Präsenzveranstaltung die Stadhalle mieten müssen. Der Vorstand ist über die rege Teilnahme erfreut, hat alle Post ausgewertet und gibt hier seinen Bericht dazu:

 

 

Bericht von der Jahreshauptversammlung des HGV vom 7.11. bis zum 13.12.2020

 

Diese JHV unseres Vereins war besonders, in besonderen Zeiten; sie fand schriftlich statt. Die Informationspunkte haben alle Mitglieder zugeschickt bekommen; bei Abstimmungen mussten sie mit ihrem Abstimmbogen antworten.

 

Erstaunlich war, wie viele Mitglieder sich aktiv beteiligt haben: 160 Personen haben mit abgestimmt, so viele wie nie bei einer Jahreshauptversammlung!

 

Zu den Wahlen gibt es weiter unten noch Informationen. Zunächst zu den üblichen Tagesordnungspunkten:

 

Wir gedachten der vier verstorbenen Mitglieder.

 

Wir ehrten acht Mitglieder wegen langjähriger Mitgliedschaft (25, 40, 50 und 60 Jahre lang im HGV Heepen)

 

Der Vorsitzende Gerd Pottmann gab einen Tätigkeitsbericht für das Jahr 2019.

 

Die Wanderwartin berichtete über 12 Aktivitäten in 2019, die erfolgreich durchgeführt wurden. Für 2020 wurden wieder für jeden Monat eine Veranstaltung geplant; wegen der einsetzenden Corona-Pandemie mussten bis auf drei Besichtigungen am Beginn des Jahres alle abgesagt werden.

 

Die Kasse des Vereins ist geprüft worden; sie wurde ordnungsgemäß geführt

 

Der Vorstand wurde durch schriftliche Abstimmung entlastet.

 

Durch schriftliche Abstimmung wurden außerdem folgende Funktionen des Vereins bestätigt bzw. neu eingesetzt:

 

Neuwahl des zweiten Kassenprüfers

 

Wiederwahl der Schriftführerin

 

Wiederwahl eines Beiratsmitgliedes

 

Neuwahl eines weiteren Beiratsmitgliedes

 

Sie wurden jeweils mit großer Mehrheit ohne Gegenstimmen gewählt.

 

So ist diese besondere Jahreshauptversammlung doch erfolgreich und überraschend glatt vonstatten gegangen. Trotzdem wünschen wir uns, dass wir uns für die nächste JHV wieder in einem Sall treffen können.  Christian Gembus

 



01.12.2020 Jahresabschlusswünsche mit Prise von Corona

„Corona“ wird auch zu Weihnachten und zum Jahreswechsel mit ihrem „Gezerre“ nicht nachlassen!

Deshalb wünscht der Vorstand des Heimat – und Geschichtsvereins allen Mitgliedern (w/m/d) vor allem Gesundheit, aber auch ein besinnliches Weihnachtsfest, einen fröhlichen Jahreswechsel im kleinen Kreis und für 2021 alles erdenklich Gute!

 

Ach so, und natürlich ein gesundes 2021 !!

 

Zusammen mit J. W. von Goethe wünschen wir allen Heepern:

"Im neuen Jahre Glück und Heil! Auf Weh' und Wunden gute Salbe! Auf groben Klotz ein grober Keil! Auf einen Schelmen anderthalbe!!"

 


01.12.2020 Nikolaus mit Prise von Corona

„Corona“ hat auch die Tür für die Adventsfeier des Heimat – und Geschichtsvereins erbarmungslos zugeschlossen! Die Veranstaltung fällt aus!

 

Nix is mit gemeinsamen Gesprächen, Genüssen, Gesängen, Glühwein, Glanz, Gebäck und glücklichem Gelächter!

 

 

Etwas Fröhliches gibt es aber doch zum Nikolaus:

"Nikolaus, sei unser Gast, wenn du was im Sacke hast! Hast du was, so lass dich nieder, hast du nix, so pack dich wieder!!" (Verfasser unbekannt)

 

Am 21.12. ist der kürzeste Tag des Jahres, dazu sagt ein berühmter Dichter:

"Nun, liebe Kinder, aufgewacht….! Wir wünschen eine gute Nacht."

 


30.11.2020 Veranstaltungen mit Prise von Corona

 

Der Heimat – und Geschichtsverein Heepen meldet sich mal wieder in schweren Zeiten für Vereine.

 

Der Vorstand klagt „Corona“ an.

 

 

Wegen Beihilfe zum Ausfall so interessanter Veranstaltungen wie „Besichtigung der Wäschefabrik“, Führung im „Gut-Wilhelmsdorf“, „Besichtigung des Theaters in Bielefeld“, Herr Polster hätte uns einen interessanten Vortrag gehalten über den Forschungsstand bezüglich der Heeper Kirche und die „Strandkorb-Schatztruhe“ hätte uns schon auf den Sommer 2021 eingestimmt. 

 

 

Die beiden Wanderwartinnen haben viel Arbeit in die Vorbereitungen gesteckt, der Vorstand und sicherlich auch alle Vereinsmitglieder würdigen die leider vergebliche Organisation und sprechen Dank und Anerkennung aus.

 

 

Die Planung für 2021 ist fast abgeschlossen, eine Veröffentlichung erfolgt aber erst, wenn „Corona“ müde geworden ist.

 


29.08.2020 Historisch-literarischer  Spaziergang

Altes Handwerk in Heepen – historisch und im Spiegel der Literatur

Ca. 65 Zuhörende spürten am Samstag auf unserem Gang durch das Dorf Handwerksbetrieben nach, die schon teilweise seit dem 19. Jahrhundert in Familienbesitz sind, zumindest aber vor dem 2. Weltkrieg gegründet wurden. Christian Gembus vom HGV ging der Frage nach, welche Rolle diese Handwerke in unserem Nahraum spielen und was die Gründe für eine so lange Tradition sein könnten. Wir betrachteten die Geschichte der Firmen Laarmann (Malerbetrieb), Mormann (Optik, Uhren, Schmuck) Sundermann (ggr. als Hufschmiede, später Metallbau) und Wulfhorst (Handwerksbäckerei).

 

Die literarische Dimension wurde gestaltet vom Förderverein zum Erhalt der Stadtteilbibliothek Heepen. Adelheid Speer und Christa Brügmann trugen unterhaltsame Texte und Gedichte zum Thema auf den vier Stationen des Weges vor.

 

Namen zu finden bei anklicken der Fotogalerie.


17.06.2020  in Corona-Zeiten....

Der  Heimat- und Geschichtsverein  und  die  Stadtteilbibliothek  Heepen  arbeiten  eng  zusammen!  Hier für "Daheimbleibende zu Corona-Zeiten" noch einige Buchempfehlungen zu neu angeschafften Büchern:

 

Herr Andreas Englisch sollte in Heepen einen Vortrag halten zu seinem Buch "Mein Rom", was jedoch ausfiel. Lesen Sie Geschichtliches über die Geheimnisse des nächtlichen Vatikans oder über die kriegerischen Päpste und über die Auswirkungen Roms bis nach Heepen.

 

Gertrud Höhler zeigt mit  "Angela Merkel, Das Requiem", wie durch politischen Machtwillen sich auch Situationen in Heepen verändert haben.


17.06.2020  nur  wenig  Neuigkeiten  mit "Carola"

Am heutigen geschichtsträchtigen Datum können sich die meisten LeserInnen an 1953, an einen Aufstand in der DDR  und später daraus folgend an einen Feiertag in der BRD erinnern.

Der HGV hat die geschichtsträchtige Ausstellung "zwei Heepener Lichtspieltheater" abgebaut,  Neues ist in Arbeit.  Allerdings ist die Heimatstube wegen Corona und der für uns nicht einhaltbaren hygienischen Auflagen in unseren engen Räumen z. Z. nicht geöffnet.  Wir informieren über Änderungen.


21.04.2020   Keine Schokolade  am 26. Mai  !!!

Unser Ausflug zu "Peters Schokowelt" nach Lippstadt ist "Corona" zum Opfer gefallen.

Neue Termine geben wir rechtzeitig bekannt.   Bleibt gesund !!


01.04.2020   Wir  arbeiten  gegen  und  mit  Corona

Um gegen  Corona zu arbeiten, haben wir die Jahresversammlung des HGV ausfallen lassen und auf unbestimmte Zeit verschoben.  Ebenso fallen unsere weiteren monatlichen Veranstaltungen zunächst aus, damit sich niemand beim HGV anstecken kann.

 

Um mit  Corona zu arbeiten, haben wir für die Zeiten der teilweisen Quarantäne und damit Euch die Zeit nicht langweilig wird, ein paar Literaturhinweise, überwiegend passend zum Thema:

 

"Der Wal und das Ende der Welt"    

Der sehr spannende Roman von John Ironmonger passt zu Corona wie die Faust aufs Auge.

 

"Weltsystem Crash"

Das Sachbuch von Max Otte macht die Situation auch nicht fröhlicher.

 

"10 Milliarden"

Das ist nicht die Summe der Guthaben aller HGV-Mitglieder, sondern eine vorausschauende Betrachtung auf die Größe der Weltbevölkerung in ein paar Jahren. Stephen Emmott untersucht die Auswirkungen einer steigenden Zahl der Weltbevölkerung, fröhlich klingt er dabei nicht immer.

 

"Die Himmelsscheibe von Nebra"

Ein Buch zur Heimatkunde !!   Harald Meller und Kai Michel berichten sehr spannend über den Fund der o. g. ca. 3.600 Jahre alten Himmelsscheibe im Unstrut-Land. Lesen Sie über Aunjetitz und über die Plejaden und suchen Sie die Plejaden nachts am Himmel.

 

Wenn auch Sie etwas zur Überbrückung der "Zuhause-Zeit" wegen "Carola" beizutragen haben, melden Sie sich gern beim HGV !

 

03.03.2020  Historisches  Museum  Steinhagen

unsere letzte Veranstaltung vor "Corona"

31 Heimatfreunde haben an einer hochinteressanten Führung durch das historische Museum in Steinhagen teilgenommen. Einen "Steinhäger" wird es vermutlich auch gegeben haben. Den fröhlichen Gesichtern sieht man noch nicht an, dass das die letzte Präsenzveranstaltung vor "Corona" war.

Unsere beliebten und mit viel Engagement vorbereiteten Besichtigungen und sonstigen Veranstaltungen sind für lange Zeit "auf Eis gelegt". 



08.02.2020 TREFF  AM  KAMIN: Industriegeschichte Bielefeld - Ankerwerke

Thema: Industriegeschichte in Bielefeld - die Anker-Werke.

 

Filme vorgeführt von Frank Bell, Stiftung Tri-Ergon Filmwerk

  • „an einem Faden – Industriestandort Bielefeld“
  • Qualität, die zählt: die Anker-Werke

Eine hochinteressante Veranstaltung die mit ca. 80 auch sehr gut besucht war. Es gab Fakten und Geschichten zur Historie der Anker-Werke. Ein 94 Jahre alter langjähriger Mitarbeiter der Ankerwerke stellte sich als besonderer Gast heraus, der sogar seine alten Arbeitsdokumente und -Zeugnisse zur Ansicht mitgebracht hatte.


04.02.2020 Besichtigung der Firma Böllhoff

23 Besucher sind begeistert der Führung durch die Firma Böllhoff gefolgt. Das traditionsreiche und familiengeführte Bielefelder Unternehmen stellt Verbindungs- und Montagetechnik sowie zugehörige Logistiklösungen global bereit.


16.01.2020 Schlaudenkottentorbogen in der Realschule

Der bereits 2012 von Herr Rolf Quisbrock an den Heimat- und Geschichtsverein Heepen vererbte Torbogen aus dem Schlaudenkotten von 1827 hat nun endlich wieder einen Platz in der Öffentlichkeit gefunden. Zum 50-jährigen Jubiläum der Realschule Heepen wurde er der Schule übergeben, ist jetzt im Eingangsbereich angebracht und befindet sich damit wieder fast an seinem ursprünglichen Platz.


01.01.2020 Neuer Veranstaltungskalender für 2020 ist da

Freuen Sie sich, in den neuen Veranstaltungen für 2020 zu stöbern. Zu finden links in der Rubrik Kalender.


17.12.2019 Weihnachts - und Neujahresgrüße

 

Der Vorstand des HGV wünscht allen MitgliederInnen und allen Heeper BürgerInnen eine besinnliche Zeit vor Weihnachten, ein friedvolles Weihnachtsfest und einen fröhlichen Jahreswechsel.

 

Bleiben Sie gesund und munter !

 

Wir sehen uns in alter Frische im neuen Jahr !


15.12.2019 Adventsfeier des HGV

 

Stimmungsvolle Feier!

über 70 Mitglieder haben den Weg in das Gemeindehaus gefunden,

fühlten sich wohl und hatten viel zu erzählen.

Musikalische Begleitung nach bewährter Weise

durch R. Ploenges und C. Gembus

 

 

Der Kaffee schmeckt,

Texte und Gedichte erzeugen

weihnachtliche Stimmung.

 

Im Winter geht die Sonn´

erst mittags auf die Straße

und friert in höchstem Maße

und macht sich schnell davon.


01.11.2019 Aktivitäten im zweiten Halbjahr 2019:

 

03.09.2019 Ausflug nach Marienfeld; Kloster und Sägewerk:

Hochinteressanter Ausflug,

voll ausgebucht,

viel gelernt


24.09.2019 Besichtigung des Ostmannturm - Viertels:

Die Teilnehmenden haben einen interessanten Teil Bielefelds neu entdeckt.


29.10.2019 Fahrt ins Diepholzer Moor - Moorwelten

 

Umfangreiche Informationen im NABU-Zentrum,

Fahrt mit der urigen Moorbahn,

tatsächlich viele Kraniche in freier Wildbahn gesehen!


10.10.2019 Frau Koenemann berichtet über das Museum Wäschefabrik:

"Früher mussten die Mädchen ja nähen lernen."

(Viele der Zuhörerinnen können es heute immer noch!)


25.08.2019 Literarisch-Historischer Spaziergang

 

 

Wir haben uns am alten Torbogen des Hofes Hassebrock versammelt und hörten  Einzelheiten von Gerd Pottmann und Christian Gembus zum historischen Standort des Heepener Kinobaues, literarisch begleitet mit launigen Geschichten und Gedichten von Adelheid Speer und Christa Brügmann.


Unser Spaziergang mit ca. 60 interessierten Bürgern führte durch den Ort und endete im Muschelsaal an  der Vogteistraße, in dem die ersten Kinoveranstaltungen nach dem 2. Weltkrieg stattfanden. Christian Gembus ließ Theo Lingen mit dem gemeinsamen Lied "Der Theodor im Fußballtor" wieder aufleben, in der Pause gab es stilvoll Eiskonfekt von zwei jungen Damen aus dem Bauchladen wie in alten Zeiten.

 

 

Danach erlebten wir eine historische Filmvorführung von Frank Bell (Tri-Ergon Filmwerk), wiederum begleitet von historischen Informationen zum ersten Kino Heepens und von literarischen Kostbarkeiten zum Thema Film und Lichtspiele.


12.06.2019 Ausstellung ist eröffnet

Unter großer Beteiligung der Heeper Bürgerschaft fand die Ausstellungseröffnung zum Thema "Zwei Heepener Lichtspieltheater" statt.

Ansprachen vom Bezirksbürgermeister H. Sternbacher und HGV-Vorsitzenden G. Pottmann dokumentierten Heeper Kinogeschichte. Wortbeiträge vom Ehrengast K. Zimmerling und F. Bell rundeten die Veranstaltung ab.

 


12.06.2019   ausstellungseröffnung  " heli"


19.05.2019  DAS  HISTORISCHE  mUSEUM  FEIERT                                             und der HGV macht mit!

Besuchen Sie das Historische Museum in der Ravensberger Spinnerei am Sonntag, den

19. Mai 2019 in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

Unter www.historisches-museum-bielefeld.de ist das vollständige Programm veröffentlicht.


ergänzender BEricht von der JHV vom 06.03.2019

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des HGV am 6.März 2019 fand erneut im Hotel Klusmeyer in Bielefeld Heepen statt. Aktuell umfasst der Verein 243 Mitglieder.

 Die Versammlung gedenkt zunächst der verstorbenen Mitglieder

Danach: Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft für drei Personen.

 

G. Pottmann erstattet einen Bericht über die Arbeiten des Vorstandes im vergangenen Jahr.

 

 Ulrike Fehling berichtet als stellvertretende Wanderwartin über die durchgeführten

16 Veranstaltungen in 2018. Außerdem informiert sie über den Veranstaltungsplan für 2019.

 

 

Natürlich sind auch im kommenden Jahr viele Projekte und Neuerungen geplant. So wird die  Erforschung der Peter-und Pauls-Kirche weiter betrieben. Dazu gehören unter anderem die Altersbestimmung von Steinen und Holzbalken und der Abschluss der kunsthistorischen Bewertung des Christuskopfes in der Kirche.

Weitere Renovierungs- und Erhaltungsarbeiten sind die Anbringung des Torbalkens des Schlaudenkottens des Hofs Quisbrock  an historischer Stelle.

Auch in den heimateigenen Räumen des Vereins in der alten Vogtei gibt es Neuigkeiten: Ein Archiv-Arbeitsplatz mit neuem Computer ist eingerichtet worden.

 Wahlen: Barbara Schlütter ist die neue Wanderwartin. Wir wünschen ihr für ihre Tätigkeit gutes Gelingen.

Vorhaben im Jahr 2019:

Vollendung und Drucklegung des Buches über die Heeper Kriegstoten

Ausstellung in der Heimatstube mit dem Titel "HELI - Heeper Lichtspiele"

Zum Thema HELI wird ein neuer literarisch- historischer Spaziergang in Zusammenarbeit mit der Stadtteilbibliothek Heepen vorbereitet.

Datenschutz: Die Vereinsordnung wird ergänzt durch die neue EU Datenschutzrichtlinie.

 

 

06.03.2019 Jahreshauptversammlung

- harmonische Jahreshauptversammlung

- diverse Ehrungen für gute Zusammenarbeit

- Mitgliederzahl konstant

- Details folgen später

- viele Aufgaben kommen auf den Verein in 2019 zu


12.2.2019 Besichtigung  Firma Delius  in  Jöllenbeck

Am 12.2. war der HGV Heepen mit 22 Teilnehmenden zum zweiten Mal in der Weberei Delius (DELCOTEX) zu Gast. Die erste Besonderheit war die Begrüßung im translozierten Bauernhaus auf dem Firmengelände. Anschließend verschaffte uns eine hochinteressante Führung mit dem Niederlassungsleiter  Einblick in das moderne Webereigeschehen. Ca. 100 Webstühle fertigen weitgehend selbständig Funktionsstoffe, die in der Industrie weiter verarbeitet werden.

Ein anschließendes Kaffeetrinken hat den gelungenen Ausflug abgerundet.

 


25.01.2019 Neuer Veranstaltungskalender für 2019 verfügbar

Unter Kalender ist der neue Veranstaltungsplan für 2019 einseh- und abrufbar.

 

Wir freuen uns über rege Beteiligung an den einzelnen Programmpunkten und wünschen ein geselliges Jahr mit dem Heimat- und Geschichtsverein Heepen.


12.2018   Weihnachts- und Neujahrsgrüße  vom  HGV

Der Heimat- und Geschichtsverein Heepen wünscht allen Heepern ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute für 2019!


12.2018    Zuckerfabrik in Lage, Strate-Brauerei in Detmold, Weihnachtsfeier des HGV

Im Dezember legte der HGV einen Jahresendspurt im Veranstaltungskalender ein: Die oben erwähnten drei  Veranstaltungen waren mit bis zu 50 Teilnehmern sehr gut besucht. Der Vorstand erhielt ausschließlich positive Rückmeldungen und freut sich sehr über diesen schönen Jahresabschluss.


19.09.2018   Böckstiegel-Museum  in  Werther

Der alte Böckstiegel....

Hier in Werther hat er gewohnt, war in der "Nazi-Zeit" nicht gelitten, hat seine Familie und seine Nachbarn genial skizziert und porträtiert und die ravensberger Landschaft dargestellt. 

Der HGV Heepen war bei der Besichtigung des neuen Museums mit ca. 50 Teilnehmern dabei, allen Heepern hat der Besuch gut gefallen.


25.08.2018   Literarisch - historischer  Rundgang

Thema des Spaziergangs waren Bäche und Gewässer in Heepen. Die Teilnehmer hatten sich um 15 Uhr an der Mühle "Meyer zu Heepen" versammelt. Nach der Begrüßung trug Christian Gembus die Geschichte der Weser - Lutter vor. Launige literarische Vorträge von Adelheid Speer begleiteten die kleine Wanderung. Die ca. 40 Gäste hörten über alte Mühlen, die "Heeper Neustadt" und die "Flottkuhle" im Lutterverlauf.

Texte von Robert Gernhardt, Durs Grünbein, Wilhelm Busch, Joachim Ringelnatz  usw. begleiteten den Spaziergang bis zum Abschluss an der Vogteistraße.


"Also lautet ein Beschluss: Dass der Mensch was lernen muss." - Wilhelm Busch


23. + 24.07.2018  Ferienspiele  in  Heepen

Der HGV und der Förderverein Stadtteilbibliothek organisieren ihren Nachwuchs!  Im Rahmen der Ferienspiele in Heepen boten die beiden Vereine zwei Vormittage für die Kinder mit dem Thema "Gewässer in Heepen" an. Erläuterungen von Ch. Gembus,

G. Pottmann und  A. Speer   zeigen in und an der Lutter alles, was unsere heimischen Gewässer bieten, von Fischen zu Libellen und weiteren gewässernahen Tieren und Insekten. Selbst gebastelte Flösse begeisterten SchülerInnen, Eltern, die Bezirksvertretung, die Stadtteilbibliothek und den Heimat- und Geschichtsverein.

 


13.04.2018  Nachlese zur Ausstellungseröffnung

Ausschnitt aus dem Westfalen Blatt vom 13.04.2018
Ausschnitt aus dem Westfalen Blatt vom 13.04.2018

"Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden. Wir hatten gar nicht mit so vielen Besuchern gerechnet" fasste Mit-Kurator Christian Gembus die Vernissage der Austellung "Gewässer und Bäche in Heepen" zusammen. 50 Besucher begleiteten den Abend. Höhepunkt war die Übergabe des neusten Werkes des Ur-Heepers Manfred Uthoff als Schenkung an den HGV.


11.04.2018 Ausstellungeröffnung "Gewässer und Bäche in Heepen"


20.03.2018 Führung durch die Halfar-Taschenproduktion

HALFAR® ist eine Produktionsfirma für (Werbe-)Taschen und Rucksäcke  mit Stammsitz in Bielefeld.

An diesem Dienstag führte Herr Halfar selbst ca. 25 Heimatfreunde durch seine Firma und auch einen kurzen Film über weltweite Geschäftsverbindungen und die Produktion von Taschen und Rucksäcken vor. Alle Teilnehmer waren begeistert.


07.03.2018 Jahreshauptversammlung des HGV 2018

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des HGV am 7.März 2018 fand erneut im Hotel Klusmeyer in Bielefeld Heepen statt.

Aktuell umfasst der Verein 237 Mitglieder.

 

 

 

Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden bei diesem Mal geehrt:

  • Ilse und Wilhelm Kämmerling
  • Erika und Paul-Dieter Lutz
  • Brigitte Wilhelmy

Natürlich sind auch im kommenden Jahr viele Projekte und Neuerungen geplant. So wird die  Erforschung der Peter-und Pauls-Kirche weiter betrieben. Dazu gehören unter anderem die Altersbestimmung von Steinen und Holzbalken und der Abschluss der kunsthistorischen Bewertung des Christuskopfes in der Kirche.

Weitere Renovierungs- und Erhaltungsarbeiten sind die Anbringung des Torbalkens des Schlaudenkottens des Hofs Quisbrock im Heeper Gymnasium und der Brückenstein an der Stiegelsbrücke.

Auch in den heimateigenen Räumen des Vereins in der alten Vogtei gibt es Neuigkeiten: Ein Archiv-Arbeitsplatz mit neuem Computer soll eigerichtet werden.

 

Veränderungen gab es auch in der Führungsmannschaft. Außer dem Amt des Vorsitzenden, für das Gerd Pottman einstimmig bestätigt wurde, haben alle anderen Ämter einen Wechsel erfahren. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Christian Gembus als Nachfolger von Helmut Schuck, der dieses Amt zwei Jahre lang bekleidete. Gisela Laarmann fällt zukünftig als Wanderwartin weg.

Auch an der Kasse gab es einen Wechsel. Der bisherige erste Kassierer Günter Brinkmann tauscht mit dem ehemals zweiten Kassierer Sonnfried Teuber sein Amt.

 


14.02.2018 Bielefeld macht Schule

Zur Führung im historischen Museum waren wieder viele Heimatfreunde anwesend und lernten viel zum Thema "Leben, Lernen, Lehren  1949-2017" in der Austellung im historischen Museum.


16.01.2018 Betriebsbesichtigung der Firma Delius

Viele Heimatfreunde nahmen mit Begeisterung an der Besichtigung der Jöllenbecker Produktionsfirma Delius teil.
Leider konnten nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden, da die Plätze begrenzt waren. Die Veranstalter engagieren sich für eine Wiederholung des Ausflugs.


09.01.2018 Vortrag Chagall-Fenster

Der Referent Hartmut Vollmer hat vor sehr interessiertem Publikum einen außerordentlich sachkundigen Vortrag zu den Fenstern in St. Stephan in Mainz gehalten.

Ca. 30 ZuhörerInnen waren begeistert.


10.12.2017 Adventsfeier des HGV

Die alljährliche Adventfeier des HGV konnte nicht nur rege Teilnahme verzeichnen, sondern wurde auch vom Wetter besonders gewürdigt: Ein starker Schneefall sorgte für ca. 6cm Neuschnee bis zum Ende der Veranstaltung. 

 

Die 70 Teilnehmer ließen sich  durch den gesprächsreichen und besinnlichen Nachmittag führen, begleitet von Traude Prophet am Klavier.

 

 

Einen besonderen Dank an Heidi Stötefalke für den Blumenstrauß und alle anderen helfenden Hände!

 

Der HGV wünscht weiterhin frohe Festtage. Wir sehen uns in alter Frische im nächsten Jahr.

25.04.2017:   Kirchenführung in Herford

17 Teilnehmer/innen folgten der Einladung des HGV und nahmen an einer Führung durch die Herforder Münsterkirche und die Jakobikirche teil.

Mathias Polster führte die Gruppe sehr informativ und unterhaltsam durch die Kirchen. Anschließend erfolgte die Aufarbeitung des Gelernten im Cafe Jach. Auf dem Bild sehen Sie die Teilnehmer / innen im "Münster-Paradies".

21.2.2017: Ausflug zum Automatenmuseum Gauselmann

An diesem sonnigen Dienstag führte Klaus Fehling 34 Teilnehmer durch das Automatenmuseum Gauselmann in Benkhausen. Der sehr informative und interessante Tag endete mit Kaffee und Kuchen, um halb sieben waren alle  wieder in Heepen.

2.2.2017 WB: Einmal Kuppelblick von oben

Ein weiterer begeisterter Bericht über die Geschichte und Zukunft der Peter-und-Pauls-Kirche. Diesmal berichtet das Westfalenblatt über neueste Erkenntnisse Herrn Polsters, das Mitwirken des HGVs und zeigt Bilder des bald begehbaren Innendachs.

2.2.2017 NW: Die Sprache alter Steine

Zusammen mit dem HGV begleitet der Restaurator Mathias Polster die Sanierungsarbeiten in der Peter- und-Pauls-Kirche. Ein Bericht zu dem Thema zu Steinmetzzeichen finden Sie in der NW unter diesem Link.

24.1.2017 Vortrag zur Baugeschichte der Peter- und Paulskirche

38 Zuhörer waren am Dienstag vom sehr informativen und lebhaften Vortrag Herrn Polsters zur Baugeschichte der Heeper Peter- und Paulskirche begeistert.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg!

21.11.2016 GEschichtliche Bewertung der Peter-und Pauls-kirche

Die Arbeiten zur Umgestaltung haben begonnen. Die Dämmung über den gotischen Kuppeln ist ausgebaut worden. Gerd Pottman und W. Speer vom HGV waren mit dem Historiker Mathias Polster im Dachraum und haben die Kuppeln von oben begutachtet. Weiter wurden etliche Steinmetzzeichen in den Sandsteinblöcken innerhalb und außerhalb der Kirche bewertet.

15.11.2016 Ausflug nach Borgholzhausen

Der Ausflug des Heimatvereins nach Borgholzhausen war ein voller Erfolg! 27 TeilnehmerInnen haben sich von Herrn Bobbenkamp die Geschichte der Stadt und das Alter der Kirche erklären lassen. Die anschließende Besichtigung des Heimathauses und das Kaffeetrinken bei "Honigkuchen Schulze" rundete die Veranstaltung ab.  Vom 2.-4.12.2016 findet übrigens der Weihnachtsmarkt in Borgholzhausen statt. Nähere Informationen hier.

 

Innenansichte der Kirche
Evangelische Kirche Borgholzhausen

16.08.2016 NW: Langer Jammer

Im Rahmen der Reihe "Skurrile Orte" berichet Joachim Wibbing von der Neuen Westfälischen über den Langen Jammer. Insbesondere geht es hier um die Namesherkunft. Sowohl der Heimat- und Geschichtsverein als auch die Heimatstube finden in dem Artikel Erwähnung.

Hier geht es zum ganzen Artikel im Online-Portal der NW.

02.07.2016 Historisch-Literarischer Spaziergang


Thema des Spaziergangs waren Schulen in Heepen. Die Teilnehmer hatten sich um 14 Uhr auf dem Amtsplatz versammelt. Nach der Begrüßung trug Gerd Pottmann die Geschichte der ersten Heeper Schulen vor. Seit dem 17. Jahrhundert wurde in Heepen unterrichtet. Eins der späteren Schulgebäude ist die Schulanlage an der Altenhagener Straße. Die ca. 45 TeilnehmerInnen gingen dann gemeinsam zur Grundschule am Homersen, wurden dort von Frau Lammel begrüßt und mit einem Lichtbildvortrag über die Geschichte der Grundschule informiert. Ein Gang durch die Schule befriedigte die Neugierde der Zuhörenden. Weiter ging der Spaziergang zum Gymnasium Heepen am Alten Postweg. Der stellv. Direktor, Herr Neidhart, stellte die Geschichte des Gymnasium seit 1966 dar. An allen Stationen wurden umfangreiche literarische Beiträge von Frau Christa Brügmann und Frau Adelheid Speer vom Förderverein zum Erhalt der Stadtteilbibliothek Heepen vorgetragen.

"Also lautet ein Beschluss: Dass der Mensch was lernen muss." - Wilhelm Busch


09.04.2014 neues beitrittformular

Das neue Formular sehen Sie auf unserer Startseite. Ausdrucken, Ausfüllen, Abschicken und Sie gehören dazu zum Heimat- und Geschichtsverein Heepen e. V.


21.01.2010 neue interessante verlinkung

Informationen rund um die westfälische Geschichte.